Wir sind cool!

Das sehen auch die Analysten von Gartner, einem weltweit führenden Marktforschungsunternehmen, so. In ihrem Report „Cool Vendor in IT Operations 2014“ finden sich Unternehmen, die mit wegweisenden Technologien den Markt aufbrechen und kräftig am Status Quo rütteln. Ganz vorne: arago mit dem AutoPilot. Unsere intelligente Automatisierungsplattform setzt sich laut Bericht von anderen Anwendern deutlich ab, indem sie selbstständig und dynamisch ihre Aufgaben erledigt und dabei auch vor heterogenen IT-Umgebungen nicht zurück schreckt.

 

Aber was ist eigentlich so cool an einem Cool Vendor?

 

Print

 

Eine gute Frage. Warum sollten Menschen überhaupt auf die Cool Vendor Liste wollen? Laut Gartner sind über 97 Prozent der betitelten Unternehmen eine „Staying Power“ und fest im Business verankert. Und: Auf der Liste stehen ausschließlich nachhaltige Unternehmen, die keinen „Hype“ anbieten. Weitere coole Eigenschaften sind:

 

  • Innovativ – Die User erhalten völlig neue Möglichkeiten, ihr Business zu optimieren.
  • Nachhaltig – Die Technologie schlägt ein und hinterlässt am Markt ihre Spuren – kein Hype, kein Strohfeuer.
  • Faszinierend  – Menschen sind von dieser Technologie fasziniert und beschäftigen sich daher intensiv damit.

 

Per Definition ist ein Gartner Cool Vendor also ein Unternehmen, das Technologien oder Lösungen anbietet, die innovativ, aufregend und markterschütternd sind. Da fühlen wir uns doch sehr geehrt.

 

Wer den Markt aufmischen will, muss cool sein

Wenn wir uns jetzt den Gartner Cool Vendor Report 2014 anschauen, sehen wir deutlich: Unternehmen müssen auf innovatives IT Operation Management setzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben und um ihre Risiken zu minimieren. Und gerade hier punktet der AutoPilot, der vorhandenes Wissen dynamisch neu zusammensetzt, um Arbeitsschritte an vollkommen neue Situationen anzupassen. Im Klartext heißt das: AutoPilot ist die einzige Automatisierungslösung, die eigenständig lernt, begreift und sich damit wie ein selbstständiger Admin verhält. Und das ist schon ziemlich cool.

 

Mehr Zeit für alle

 

Bildschirmfoto 2014-05-21 um 15.02.59

 

Vom AutoPilot profitieren vor allem die menschlichen Kollegen im IT-Betrieb. Denn Dank des „virtuellen Mitarbeiters aus der Box“ erhalten sie etwas zurück, von dem die meisten viel zu wenig besitzen: Zeit. Denn wenn es der IT-Landschaft an etwas mangelt, dann ist das Zeit. Wir möchten mit dem AutoPilot den Menschen daher etwas von dieser Ressource zurückgeben, damit sie Raum für das erhalten, was sie persönlich und ihr Unternehmen voranbringt. Man könnte sagen: Der AutoPilot verändert die Art wie Menschen arbeiten grundlegend. Und das ist wirklich ziemlich cool.

 

Disclaimer:

Gartner does not endorse any vendor, product or service depicted in its research publications, and does not advise technology users to select only those vendors with the highest ratings. Gartner research publications consist of the opinions of Gartner’s research organization and should not be construed as statements of fact. Gartner disclaims all warranties, expressed or implied, with respect to this research, including any warranties of merchantability or fitness for a particular purpose.

 

 

Unsere Top 3 Trends für 2014

Das Jahr ist noch jung und es ist Zeit, unsere Trendprognosen für 2014 zu stellen. Wir haben für dieses Jahr drei Themen identifiziert, von denen wir überzeugt sind, dass sie vielleicht nicht ihren Durchbruch, aber zumindest einen mächtigen Aufschwung erleben werden. Weiterlesen

Disruptive Technologien: Der arago AutoPilot ist ganz weit vorne

In einer Vergleichsstudie von New Age Disruption mit dem Titel „Automatisierungskonzepte und Lösungen für den IT-Betrieb“ wurde unser AutoPilot sowie die Lösungen BMC Bladelogic und IPsoft IPcenter auf die Probe gestellt. Die Analysten haben dabei die grundlegenden Themen und Trends des Automatisierungsmarktes untersucht und sind zusätzlich auf die disruptiven Faktoren eingegangen, also Bereiche, die das Potential haben, den Markt zu verändern. Die Analysten kamen hierbei zu dem Urteil, dass unser AutoPilot derzeit die disruptivste Automatisierungstechnologie am Markt ist. Weiterlesen

“Work-Life-Bullshit” oder: Wie die Arbeit wirklich mehr Spaß macht

„Das Gerede von Work-Life-Balance ist Bullshit – eine leere Formel, die uns suggerieren soll, dass das wahre, das gute Leben erst nach Feierabend beginnt“, postuliert Philosoph Thomas Vašek in seinem Gastkommentar “Die Trennung von Arbeit und Leben ist Bullshit” auf Spiegel-Online. Weiterlesen

arago schafft es auf die Wired Smart List 2013

Das wired Magazin hat zum zweiten Mal in Folge seine „Smart List“ veröffentlicht. Nominiert wurden Personen bzw. Unternehmen, die einen entscheidenden Einfluss auf unsere Zukunft nehmen werden. Hierzu hat wired 50 bekannte Persönlichkeiten – darunter Bill Gates, Peter Gabriel oder Jane Goodall – gebeten, jeweils ein aufstrebendes Talent zu benennen, das mit seinen Ideen oder Einflüssen die Welt verändern wird. In diesem Jahr mit dabei: arago-Gründer und Vorstand Chris Boos. Weiterlesen

Das Entlohnungsmodell muss sich verändern (Teil 2)

In Teil 1 des Artikels haben wir erläutert, warum wir der Meinung sind, dass sich das Belohnungsmodell für diejenigen verändern muss, die ihr Wissen bereitwillig anderen preisgeben, um dem Unternehmen dabei zu helfen, produktiver und innovativer zu werden. Wir sehen darin aber weitere Chancen, um Wissen als Basis für ein Geschäftsmodell zu etablieren.

 

Wissensaustausch als Geschäftsmodell

Eine Wissensgesellschaft ist nichts Schlechtes oder gar Böses. Im Gegenteil, Teilen ist eine gute menschliche Eigenschaft. Es stellt sich nur die Frage, wie in der realen Wirtschaft daraus ein Geschäftsmodell entstehen kann und die Belohnungsmodelle verändert werden müssen, damit diejenigen, die verantwortungsbewusst ihr Wissen zur Anwendung teilen, auch gerecht entlohnt werden. Weiterlesen

Das Entlohnungsmodell muss sich verändern (Teil 1)

In unserem letzten Artikel haben wir mehr Freiheiten für IT-Abteilungen gefordert, damit sich diese auf Innovationen konzentrieren können, anstatt den Betrieb am Laufen zu halten. In diesem Zusammenhang sind wir auch auf das Wissen eingegangen, dass die Mitarbeiter durch diese Freiheiten gewinnbringend in die Innovationskraft des Unternehmens einfließen lassen können.

 

Das Teilen von Wissen muss belohnt werden

Dieses Teilen von Wissen sollte auf keinen Fall als etwas Selbstverständliches verstanden, sondern belohnt werden. Wir leben heute in einer Welt, in der wir Zugriff auf viel frei verfügbares Wissen haben und in der nicht mehr um die Mitarbeiter mit dem größten Wissensschatz gekämpft wird, sondern um diejenigen, die dieses Wissen effektiv anwenden und damit etwas Neues schaffen. Der Besitz des Wissens ist also zweitrangig und steht hinter dem zurück, was tatsächlich daraus gemacht wird. Weiterlesen

IT-Abteilungen müssen wieder für mehr Innovationen sorgen können (Teil 2)

Im ersten Teil des Artikels haben wir erklärt, dass moderne IT-Umgebungen zwar dabei helfen sollen, dass die Unternehmens-IT flexibler, skalierbarer und agiler arbeitet. Allerdings sind wir auch zu dem Ergebnis gekommen, dass trotz der immensen Marketingphrasen die Welt deutlich anders ausschaut und die IT-Mitarbeiter weiterhin in ihren Silos gefangen sind und lediglich die Dinge am Laufen halten können. Mit einer IT-Automatisierung lassen sich Ressourcen besser verteilen und Mitarbeiter damit entlasten. Grundsätzlich muss man zwischen der standardisierten und der wissensbasierten Automatisierung unterscheiden. Hier haben wir die weit verbreitete Runbook Automation vorgestellt und gleichzeitig deren Schwächen (keine Flexibilität und Intelligenz) aufgezeigt. Heute stellen wir eine moderne Form von IT-Automation vor.  Weiterlesen

IT-Abteilungen müssen wieder für mehr Innovationen sorgen können (Teil 1)

Moderne IT-Umgebungen sollen der Unternehmens-IT dabei helfen, ihre Arbeit flexibler, skalierbarer und damit agiler zu erledigen. Die Welt abseits der Marketingphrasen schaut allerdings doch ein wenig anders aus. Letztendlich verlagert sich die Komplexität nur in eine neue Form, wie IT bereitgestellt und genutzt wird. Am Ende des Tages sind es dieselben Mitarbeiter, die in ihren Aufgaben gefangen sind, um „den Laden am Laufen zu halten“. IT-Automatisierung ist ein bewährtes Mittel, um Ressourcen einzusparen und Mitarbeiter zu entlasten. Sie kann zudem dabei helfen, das kreative Potential der IT-Abteilung zu entfalten. Dabei muss zwischen der standardisierten und der wissensbasierten Automatisierung unterschieden werden. Weiterlesen

Im Zeitalter der denkenden Machinen

Ebenso lange wie der Computer existiert auch der Traum einer “denkenden Maschine”; einer Maschine, die Menschen unterstützt und beflügelt. Heute – wo immer mehr intelligente Geräte und smarte Systeme zu unserem Alltag beitragen – scheinen wir dieser Zukunft näher als jemals zuvor zu sein. Tatsächlich hat diese Zukunft bereits begonnen. Bei arago verfolgen wir diesen Traum mit großer Begeisterung und hoffen, mit unserem AutoPilot, zu dieser Vision beizutragen: einer intelligenten Maschine, die IT-Experten im IT-Betrieb entlastet. Auf dem diesjährigen Gartner Symposium in Barcelona griff Gartner VP Stephen Prentice das Thema ebenfalls in einem spannenden Vortrag auf: “To the Point: The Age of Thinking Machines”. Anlass genug, seine spannendsten Ideen im Folgenden zusammenfassen.

Weiterlesen